Liebe Mitglieder und Freunde der Laienspielschar Windischeschenbach,

 

vorab ein gutes, gesundes neues Jahr euch allen.

Das erste Mal im neuen Jahr 2021 will ich euch über den Status quo in unserem Verein informieren.

Im Dezember 2020 mussten wir von unserem ehemaligen Regisseur, Mitgestalter und Freund Christian Höllerer Abschied nehmen. Sein Wirken in der Laienspielschar ist bis heute zu spüren. Er ruhe in Frieden. Detailliertere Information sind auf unseren Internetseiten zu finden.

Anfang Januar fand wieder eine Online-Vorstandssitzung statt. Man kann hierin ja fast schon eine gewisse Routine feststellen. Ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.

Die wichtigsten Punkte:

  • Die geplante Freilichtvorstellungen im Juni 2021 werden, den augenblicklichen Umständen geschuldet, abgesagt. Da die Vorbereitungen jetzt schon anlaufen müssten und kein Ende der Kontaktbeschränkungen in absehbarer Zeit in Sicht ist, hat die Vorstandschaft dies einstimmig beschlossen.
  • Wir planen mittelfristig für die Vorstellungen im Herbst. Das Stück Volpone, das ursprünglich 2020 hätte aufgeführt werden sollen, ist wieder angedacht.
  • Ebenfalls unter Vorbehalt der dann aktuellen Umstände, ist im Sommer eine Sagenwanderung geplant.
  • Die ursprünglich auf den 5. Februar anberaumte Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wird vorerst zum Mai hin verschoben. Ein genaues Datum wird noch festgelegt. Die Vorstandschaft sowie Kassenprüfer bleiben bis dahin auch über den ursprünglichen Termin hinaus im Amt. Gesetzlich ist dieser Vorgang durch das „Covid-19-Abmilderungsgesetz“ abgesichert, das unter anderem auch Vereinen die Handhabung der Formalitäten erleichtert.
  • Unabhängig von den augenblicklichen Widrigkeiten sind wir auf unseren Online-Seiten präsent. In Facebook, Instagram, auf unserem YouTube-Kanal und auf unserer Homepage sind sowohl aktuelle Berichte als auch Rückblicke auf vergangene Jahre zu finden. Wer Sehnsucht nach dem Theater hat, kann hier ein wenig schmökern.

Es ist sehr frustrierend, immer nur zu reagieren und selbst keine Aktivitäten durchführen zu können.

Was fehlt, ist das Miteinander, der Spaß und die Freundschaft.

Was fehlt ist das Lernen, das Proben und Vorbereiten, das Lampenfieber und der Applaus.

Wieder einmal propagiere ich eine Durchhalteparole!

Und das tue ich, weil ich wirklich fest daran glaube, dass wir diese Zeit überstehen werden.

Wenn diese Pandemie Vergangenheit ist, dann sollten wir umso mehr Nähe und Miteinander zu schätzen wissen, denn wir sehen im Augenblick, nichts im Leben ist selbstverständlich.

 

Bleibt gesund und bleibt uns treu!

Für die Vorstandschaft der Laienspielschar Windischeschenbach

grüßt euch von Herzen

Ludwig Müller

1. Vorstand der Laienspielschar Windischeschenbach