Liebe Mitglieder und Freunde der Laienspielschar,

bestimmt ist jede/-jeder von euch im letzten halben Jahr schon mal mit dem Gefühl aufgewacht: Das kann doch alles nicht wahr sein“!

Ob im Beruf oder im privaten Leben, Corona ist immer präsent.

Im Oktober war Vorstandssitzung der Laienspielschar Windischeschenbach und in die meisten Tagesordnungspunkte spielte diese Pandemie hinein.

Die Saison 2021 ist natürlich im Augenblick der wichtigste Punkt und hier gingen auch die Meinungen, wie wir das Ganze handhaben sollten, auseinander. Letztendlich vertagten wir die Entscheidung auf die nächste Vorstandssitzung im Januar. Die Hoffnung, dass sich bis dahin Wesentliches verbessert, hält sich aber in Grenzen. Wir beäugen neugierig andere Theatervereine und fragen beim Bezirk an, wie eine Theateraufführung in unserer Größenordnung gehandhabt werden soll. Es ist alles Neuland.

Die nächste Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes haben wir für den 5. Februar 2021 um 20.00 Uhr im Pfarrheim anberaumt. Dort haben wir genügend Platz und Abstand und können die aktuellen Hygieneschutzverordnung einhalten.

Ein Tagesordnungspunkt wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine Erhöhung des Vereinsbeitrags sein, um eine dringend notwendige Unfallversicherung für die Vereinsmitglieder zu finanzieren. Wir werden dies aber so moderat wie möglich gestalten.

Wir waren die letzten Monate aber nicht in Schockstarre, sondern haben die Zeit für Renovierung und Erweiterung genutzt.

Dankenswerterweise hat die Kirchenverwaltung Windischeschenbach uns einen Raum im Pfarrheim zur Verfügung gestellt, in dem wir unsere Kostüme aufbewahren können. Der Umzug hat im August stattgefunden. Herzlichen Dank an alle Helfer und vor allem an Gerlinde unsere unermüdliche Requisiteurin.

Ebenfalls im Pfarrheim Windischeschenbach befindet sich unser Vereinszimmer, das wir dieses Jahr renoviert haben. Danke auch hier an alle Helfer, vor allem an Peter Budnik, der professionell die Putzer- und Malerarbeiten ausgeführt hat. Danke an Ramona, die den Raum und unsere „Schaufenster“ immer der Zeit entsprechend dekoriert.

Im September hat die Hochschule für Filmkunst München Dreharbeiten für einen sogenannten Teaser (neugierig machender Filmausschnitt) für eine Serie aus unserer Gegend gedreht. Mit dabei waren auch ein paar Leute aus den Reihen der Laienspielschar. Wundert euch also nicht, wenn ihr demnächst im Fernsehen bekannte Gesichter seht.

Mehr Details wird es auf der nächsten Jahreshauptversammlung geben. Es wäre schön, wenn ihr trotz aller widriger Umstände für euere Laienspielschar Zeit hättet. Auf jeden Fall werden wir Bilder und Filmszenen aus der „Guten alten Zeit“ herauskramen.

Bleibt gesund an Leib und Seele!

Für die Vorstandschaft der Laienspielschar Windischeschenbach

grüßt euch herzlich

  1. Vorstand Ludwig Müller

Saalstück 2022

Volpone

Eine klassische Komödie

überarbeitet von Hannes Rupprecht

Wer arm ist, möchte reich werden und wer reich ist, der möchte noch reicher werden.

Diesen urmenschlichen Trieben widmet sich die Laienspielschar Windischeschenbach in der Saison 2020.

Im Venedig der Rennaissance wird um die Hauptfiguren „Volpone“und „Mosca“ eine Handlung gesponnen, die überraschender nicht sein könnte.

Habgier, Neid, Liebesaffairen und vollkommenes Chaos vereinen sich zu einer perfekten klassischen „Kommödie dell´arte“.

Vor über 20 Jahren aus moralischen Gründen verworfen scheint nun die Zeit reif. Somit wagt sich die Laienspielschar wieder einmal an ein heißes Eisen. Nach dem Motto: „früher war nicht alles gut“.